Warum eine XML-Sitemap für SEO wichtig ist

Was ist eine Website-Sitemap und warum ist sie wichtig

Einfach ausgedrückt, ist eine Sitemap eine Liste aller Seiten und Unterseiten Ihrer Website. Eine solche Liste mag Ihnen vielleicht etwas sinnlos vorkommen, aber für Suchmaschinen ist sie wie eine Straßenkarte. Sie hilft den Suchmaschinen verfügbare Inhalte schnell und effektiv zu finden.

Das erste, was Suchmaschinen prüfen ist, ob eine Sitemap existiert. Wenn ja, indexieren sie vorzugsweise die Seiten, welche sie in dieser Sitemap-Datei finden. Dies ist vor allem dann nützlich, wenn Ihre Website viele Unterseiten hat, oder Sie diese häufig aktualisieren.

Wenn Ihre Website neu ist und noch nicht genügend Backlinks von anderen bekannten Seiten hat, beschleunigt eine Sitemap den Crawling-Prozess erheblich.

Das Crawlen ist das automatische Abrufen von Seiten durch Web-Crawler (Bots oder Spider). Hierbei wird der Inhalt der Website indexiert, damit dieser besser durchsucht werden kann. Der Crawler sucht genauer nach Links auf Seiten, folgt ihnen und indexiert dabei andere.

Was ist eine Sitemap und wie funktioniert sie?

Eine Sitemap ist ein spezielles Dokument, das alle auf Ihrer Website verfügbaren Seiten auflistet. XML-Sitemaps werden für Suchmaschinen erstellt, damit diese neuen Informationen schneller crawlen können.

Jedes Mal, wenn Sie eine neue Seite auf Ihrer Website erstellen oder einen neuen Blogbeitrag veröffentlichen, teilt die Sitemap den Suchmaschinen den neuen Inhalt automatisch mit.

Sie müssen also nicht darauf warten, dass die Suchmaschinen neue Inhalte von selbst finden. Die Sitemap tut dies.

Obwohl die Maschine die Seiten lieber “auf menschliche Art” durchsucht, indem sie natürlich den Links auf den Seiten folgt, gibt es manchmal Seiten auf Ihrer Website, die nicht verlinkt sind. Oder es gibt keine große Anzahl von Backlinks für Ihre brandneue Website. Auch in diesem Fall erfüllt die Sitemap ihren Zweck.

Es gibt im Wesentlichen zwei Arten:

  • eine XML-Sitemap für Suchmaschinen wie Google
  • eine HTML-Sitemap für Menschen

Letztere werden wir nur kurz besprechen. Für SEO-Zwecke bietet eine XML-Sitemap viel mehr Möglichkeiten.

Wie erstellt man eine Sitemap und übermittelt sie an Google?

Die Sitemap klingt technisch, es sind aber keine technischen Kenntnisse erforderlich, weder müssen Sie diese selbst erstellen. Sie können hierfür einfach einen Sitemap-Generator verwenden.

Wenn Sie Ihre Website mit Webnode erstellt haben, ist eine Sitemap bereits vorhanden!

Auf die gleiche Weise wie Sie einzelne Unterseiten im URL Pfad finden, können Sie die XML-Sitemap finden. Diese ist direkt mit Ihrer Domain verbunden. Das Eingabeformat in die Browserleiste ist normalerweise meinedomain.com/sitemap.xml
oder
meinprojekt.webnode.com/sitemap.xml

Das Ergebnis kann so aus aussehen:

Beispiel für eine XML-Sitemap

Beispiel für eine XML-Sitemap

Jetzt, da Sie wissen, wie Sie die Sitemap Ihrer Website einsehen können, brauchen Sie Ihre nur noch zu Google hinzuzufügen. Folgen Sie hierzu den Schritten unter Eine Sitemap einfügen. Google wird sich um den Rest kümmern. In der Regel dauert es nur wenige Minuten, bis Ihre Website gecrawlt und der Inhalt der XML-Sitemap aktualisiert ist.

Ebenso einfach können Sie Ihre Sitemap an Bing.com, Yandex, und andere Suchmaschinen übermitteln.

Wie man die Sitemap zur Verbesserung der SEO nutzt

Sobald Sie Ihre XML-Sitemap erfolgreich eingefügt haben, können Sie auf sogenannte Abdeckungsberichte zugreifen. Diese geben Ihnen einen Überblick über die auf Ihrer Website vorhandenen technischen Fehler oder “gültig mit Warnungen”, falls es welche geben sollte.

Google Search Console Dashboard

Google Search Console Dashboard

So können Sie beispielsweise feststellen, ob eine Seite Ihrer Website versehentlich für Robots gesperrt wurde oder ob ein 404-Fehler für eine fehlende Seite vorliegt. Letzteres würde bedeuten, dass Sie einige Links nicht richtig eingerichtet haben oder dass sie in der Zwischenzeit verändert oder beschädigt wurden. Sie sollten die 404-Seitenvorlage bearbeiten oder, besser noch, die Fehler vollständig beseitigen und Links reparieren.

Eine ausführliche Google-Dokumentation hilft Ihnen hier weiter.

Was ist eine HTML-Sitemap?

HTML-Sitemaps sind für Websitebesucher. Diese helfen ihnen sich auf einer komplexen Website mit vielen Unterseiten leichter zurechtzufinden. Es ist wie ein zusätzliches, ganzseitiges Navigationsmenü.

Beispiel der Apple HTML-Sitemap in der Fußzeile

Beispiel der Apple HTML-Sitemap in der Fußzeile

Sie können diese Sitemap entweder als separate Seite oder als Fußzeilennavigation manuell oder mit Hilfe eines Generators erstellen. Heutzutage ist eine HTML-Sitemap jedoch nicht mehr unbedingt erforderlich. Eine klare, intuitive Hauptnavigation hat die HTML-Sitemap ersetzt.

Im Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung ist eine HTML-Sitemap ebenfalls nicht notwendig, da Suchmaschinen eine XML-Sitemap verwenden.

Fazit

Sie können nur davon profitieren eine XML-Sitemap Ihrer Website zu haben. Eine XML-Sitemap verbessert das Ranking Ihrer Website in den Suchergebnissen und fördert somit Ihrer SEO.

Planen Ihre Website für Suchmaschinen zu optimieren? Starten Sie die Schritt-für-Schritt-Anleitung aus.