Wie Sie einen Domainnamen registrieren und Webhosting erhalten

Wie Domainname und Webhosting funktionieren und wie man sie kostenfrei erhalten kann

Inhaltsverzeichnis

Das Erstellen einer Website hat sich zu einem unterhaltsamen DIY – Prozess entwickelt, den jeder, unabhängig von seinen Fähigkeiten, bequem von zu Hause aus erledigen kann. Alles, was Sie brauchen, ist ein Computer, eine Internetverbindung und ein paar Minuten Ihrer Zeit, und schon können Sie Besitzer einer Website sein. Es gibt aber einen technischen Aspekt der Website-Erstellung, der für viele immer noch verwirrend ist – Domain-Namen und Website-Hosting.

Lassen Sie uns mehr darüber herausfinden, wie man Domains und Hosting kostenlos bekommt und ob das tatsächlich eine gute Idee ist.

Was ist ein Domain-Name

Was bedeutet eigentlich eine Domain? Ein Domain-Name, wie z. B. webnode.at, ist eine Internetadresse. Ein eindeutiger Name, der speziell für Ihre Website gewählt wurde, um Benutzern zu helfen, sie online zu finden. Genauso wie Sie Freunden Ihre Privatadresse geben, damit sie vorbeikommen, können Sie ihnen Ihren Domainnamen geben, damit sie Ihre Website besuchen.

Was genau passiert, wenn jemand den Domainnamen in seinen Browser eingibt?

Der Browser beginnt den Prozess des Öffnens Ihrer Website, indem er eine Anfrage an die DNS-Datenbank (Domain Name System) sendet, in der die Domainnamen in IP-Adressenübersetzt werden.

Die IP-Adressen, über die Computer miteinander kommunizieren, bestehen aus Zahlenfolgen wie z. B. 193.86.73.180. Zahlen sind ideal für Computer, aber viel schwieriger für Menschen, damit zu arbeiten. Deshalb haben sich die Menschen einfachere Ersatzlösungen einfallen lassen, die aus Wörtern bestehen – Domain-Namen.

Dank der IP-Adresse wird Ihre Anfrage an einen bestimmten Server weitergeleitet, auf dem die Website gespeichert ist. Dieser Server sendet dann alle Dateien, aus denen Ihre Website besteht, zurück an den Browser und die Website wird angezeigt.

Wie das Domain-Namen-System in der Praxis funktioniert.

Es mag sich kompliziert anhören, aber all dies dauert nur einen Augenblick. Es geschieht so schnell und reibungslos, dass Sie gar nicht ahnen, dass hinter dem Vorhang so viele Schritte ablaufen.

Struktur des Domainnamens

Werfen wir jetzt einen Blick auf die URL-Leiste im Browser, um die grundlegende Struktur der URL (Uniform Resource Locator) aufzuschlüsseln. Zunächst einmal ist eine URL nicht dasselbe wie ein Domain-Name. Die Domain ist nur ein Teil der URL und bildet zusammen mit anderen Detailinformationen die Webadresse, die den Browser zu einer bestimmten Webseite leitet.

Ein praktisches Beispiel für eine einfache Webadresse, die in Browsern angezeigt wird, könnte lauten:

Die Teile der URLs

Die URL aus unserem Beispiel besteht aus:

HTTP/HTTPS (HyperText Transfer Protocol / Secure)

Es ist eine Sprache, die für die Kommunikation oder Übertragung von Daten über das Web verwendet wird. Das zusätzliche “s” am Ende bedeutet, dass Ihre Verbindung mit der besuchten Website mit dem SSL-Zertifikat (Secure Sockets Layer) “sicher verschlüsselt” ist. Dies ist ein Protokoll, das es Webbrowsern und Servern ermöglicht, über das Internet gesendete Daten zu verschlüsseln, zu entschlüsseln und zu authentifizieren. So können Sie darauf vertrauen, dass die Daten, die Sie mit einer solchen Website teilen, nicht in unerwünschte Hände geraten.

Die meisten modernen Browser zeigen das Protokoll in der URL-Leiste nicht an, aber sie zeigen eine Warnung an, wenn eine Website nicht als sicher angesehen werden kann, was die meisten Besucher abschrecken wird.

Der Unterschied zwischen der sicheren https und unsicheren http Website

Oben ist ein Beispiel, wie Google auf eine HTTPS-gesicherte Website verweist, und darunter wie es Sie vor einer nicht sicheren Website warnt.

HTTPS ist ein Muss, besonders für Online-Shops, die mit privaten Kundendaten arbeiten. Wenn Sie Ihre Website mit Webnode erstellen, wird sie automatisch mit HTTPS eingerichtet.

WWW (World Wide Web oder auch W3)

Das Kürzel oder Prefix www kennzeichnet diese Webadresse als Website. Es ist ein Nachlass aus den frühen Kindheitstagen des Internets, als es noch wenige Webbrowser gab. Es deutet an, dass es sich um eine Website des weltweiten Netzes handelt. Alle Websites haben somit die Subdomain www., wie zum Beispiel im Fall unseres englischen Blogs:
https://www.webnode.com/blog/

In den letzten Jahren wird das www aus der URL mehr und mehr weggelassen, da das www nicht nur Platz in der Browserzeile einnimmt, sondern auch Daten (bits) ein. Es ist viel schneller und einfacher nur die Domain in die Browserleiste einzutippen als die gesamte Adresse.

Subdomain (Third Level Domain)

Eine Domain innerhalb einer Domain, die durch einen Punkt von der Hauptdomain getrennt ist. Nehmen wir an, Sie haben eine Website, die Ihr Blumengeschäft auf einer personalisierten Domain blumenwelt.de bewirbt und entscheiden sich, einen Online-Shop hinzuzufügen. Sie möchten, dass der Shop ein Teil Ihrer Marke ist, also sollte er nicht einen komplett anderen Domainnamen haben. Gleichzeitig möchten Sie ihn aber von der Geschäftspräsentation getrennt halten, da der Inhalt unterschiedlich sein wird. Sie können dieses Dilemma leicht lösen, indem Sie eine Subdomain erstellen, z.B. eshop.blumenwelt.de und dort Ihren Shop platzieren. Wenn Sie Ihre Domain bei Webnode registriert haben, können Sie kostenlos Subdomains erhalten.

SLD (Second Level Domain)

Dies ist der eigentliche Domain-Name, den Sie registrieren werden. Bei google.com oder facebook.com sind die Wörter google und facebook die SLDs. Sie sind die prominentesten Teile von Domains und entsprechen in der Regel Marken oder Website-Namen. SLDs sind für jede Domain einzigartig und können aus Buchstaben, Zahlen und Bindestrichen bestehen.

Buchstaben von Domain Namen, die Sonderzeichen wie Umlaute enthalten, werden im Netz in Form eines Uni-Codes verarbeitet, damit diese als Webadresse Ihnen richtig angezeigt werden. Dies ist der Grund weswegen außerhalb des Browsers eine Webadresse wie: https://schöneblumen.de als https://xn--schneblumen-tfb.de/ angezeigt wird. Es ist normal, dass im Editor des Website Baukastens als auch in der Administration von Webnode der Uni-Code der Site gezeigt wird. Da das Internet für den englisch sprachigen Raum erstellt wurde und die Codierung von Sonderzeichen eine zusätzliche Verarbeitung von Daten bedeutet, empfehlen wir die Umlaute zu ersetzten (ö zu oe). Somit ist die Webadresse international ebenfalls besser lesbar.

TLD (Top Level Domain)

Domainendung oder eine Buchstabenkombination am Ende der Domainstruktur. Es gibt 3 Arten von Top Level Domains:

  1. ccTLD – Country Code Top-Level Domains
    • ccTLDs bestehen in der Regel aus zwei Buchstaben und stehen für ein bestimmtes Land: zum Beispiel .es für Spanien, .de für Deutschland. Insgesamt gibt es 312 ccTLDs. Einige von ihnen können nur erworben werden, wenn Sie einen Wohnsitznachweis erbringen. Die meisten sind allerdings öffentlich verfügbar und können von Menschen aus der ganzen Welt erworben werden. Sie können verwendet werden, wenn sich die Website an ein Publikum eines bestimmten Landes richtet.

  2. gTLD – Generic Top-Level Domains
    • gTLDs umfassen viele bekannte Domains wie .com, .info oder .net. Sie konzentrieren sich auf Themen und nicht auf Standorte. Die bekannteste .com bedeutet beispielsweise “kommerziell”, und .org soll vor allem gemeinnützige “Organisationen” repräsentieren. Im Gegensatz zu ccTLDs bestehen gTLDs immer aus mindestens drei Buchstaben. Sie sind besonders gut für die globale Ausrichtung geeignet.

  3. sTLD – Sponsored Top-Level Domains
    • sTLDs können als eine Unterkategorie der gTLDs betrachtet werden. Nicht jeder kann sie nutzen, da sie für eine bestimmte Art von Institution reserviert sind. Zum Beispiel ist .gov für Behörden gedacht, .edu für Bildungseinrichtungen oder .museum ist für Museen reserviert. Diese Einschränkung begrenzt ihre Nutzung ein, aber andererseits haben sTLDs eine hohe Glaubwürdigkeit.

Eine generische .com ist nach wie vor die beliebteste TLD. Länderspezifische Erweiterungen sowie eine immer größer werdende Anzahl von speziellen TLDs wie .cafe, .photo, .blog stehen mehr und mehr im Rampenlicht. Eine vollständige Liste der von Webnode angebotenen TLDs finden Sie hier, einschließlich derer, die Sie im ersten Jahr kostenlos erhalten können.

Root-Domain

Eine Root-Domain (auch Stammdomain oder Stammdomäne genannt) ist ein weiterer wichtiger Begriff, auf den Sie z. B. beim Einrichten eines AdSense-Kontos stoßen können. Sie setzt sich aus SLD und TLD zusammen, ist also Ihr gewählter Domain-Name plus die gewünschte TLD, wie z.B. .de. Es ist somit Ihre Startseite und bildet das höchste Glied Ihrer Website zu der alle weiteren Seiten untergeordnet sind. Alle Seiten Ihrer Website haben somit die gleiche Root-Domain.

Pfad

Dieser zeigt an, was genau Sie auf einer beliebigen Website aufgerufen haben. Sie könnten eine Seite, eine Datei oder ein Bild öffnen, und der Pfad zeigt, welche genau. In unserem Beispiel bedeutet das Wort “Vorlagen” ganz am Ende der Webadresse https://de.webnode.com/vorlagen/ , dass Sie auf der Seite sind, die unsere Website-Vorlagen auflistet.

Im weiteren Verlauf dieses Artikels werden wir uns hauptsächlich auf die SLDs und TLDs konzentrieren, da dies die Teile der Domains sind, mit denen die Leute am meisten zu kämpfen haben, wenn sie ihre eigene Domain registrieren

8 Gründe, warum Sie eine eigene Domain brauchen

Jeder kann seinen eigenen Domain-Namen erwerben. Es ist einfach, kostengünstig und dauert nur einen Augenblick. Aber wofür wird ein Domain-Name verwendet und was sind die Vorteile des Besitzes einer Domain?

Wir leben in einem digitalen Zeitalter und sind daran gewöhnt, alle Informationen auf Knopfdruck zur Verfügung zu haben. Das bedeutet, dass, egal ob Sie Freiberufler, Firmeninhaber oder einfach nur eine beliebige Person sind, die Leute erwarten, dass sie alles über Sie mit ein paar einfachen Klicks online finden können. Sie könnten zu diesem Zweck ein einfaches Profil in den sozialen Medien führen, aber eine Website mit Ihrer eigenen benutzerdefinierten Domain bringt viel mehr Vorteile:

  1. Bildet einen Teil Ihrer Online-Identität
    • Es spielt keine Rolle, welche Art von Website Sie betreiben. Wenn Sie es ernst meinen, dann meinen Sie es auch ernst mit der Art und Weise, wie Sie sich und Ihre Marke online präsentieren. Denken Sie voraus und seien Sie darauf vorbereitet, wenn potenzielle Besucher und Kunden Sie aufsuchen. Ein Domain-Name wird ihr erster Kontaktpunkt sein.

  2. Macht es leichter sich an Ihre Website zu erinnern
    • Stellen Sie sich vor, Sie treffen zufällig einen potenziellen Kunden und sprechen mit ihm über Ihr Unternehmen. Wird sich der Kunde an den Namen Ihrer Website erinnern, um sie später nachzuschlagen und sie sogar mit anderen zu teilen? Eine gute Domain sorgt dafür, dass er das tut.

  3. Wirkt professionell und stärkt Ihre Marke
    • Als Geschäftsinhaber wollen Sie vertrauenswürdig wirken und eine benutzerdefinierte Domain gibt Ihnen einen sofortigen und mühelosen Glaubwürdigkeitsschub.

  4. Ermöglicht das Erstellen personalisierter E-Mail-Konten
    • Domainbasierte E-Mail-Adressen haben auch eine professionellere Ausstrahlung als kostenlose oder generische E-Mail-Dienste wie Gmail oder Outlook.

  5. Hilft Ihnen bei der Suchmaschinenoptimierung
    • Ist ein Domain-Name für SEO wichtig? Bei zwei Websites mit vergleichbarem Inhalt und Backlinks werden Suchmaschinen die Site mit einer benutzerdefinierten Domain bevorzugen, da dies eines der Anzeichen dafür ist, dass die Website legitim ist. Ja, die Wahl eines Domainnamens für SEO macht Sinn. Auch wenn eine Domain einer von vielen weiteren Faktoren ist.

  6. Mit Ihrer eigenen Domain können Sie leicht Subdomains erstellen
    • Sie können beliebige Subdomains unter Ihrer Domain anlegen.

  7. Eine eigene Domain ermöglicht die Mobilität Ihrer Präsenz im Internet
    • Wenn Sie sich entscheiden, das Hosting zu wechseln, in ein anderes Land umzuziehen oder sogar einen eigenen Server zu verwenden, bleibt Ihr Domainname bei Ihnen. So können Sie Ihre Marke weiter aufbauen, ohne von vorne beginnen zu müssen.

  8. Domain ist permanent
    • Wenn Sie Ihre Domain bei Webnode registrieren, werden Sie der alleinige Eigentümer der Domain. Niemand sonst kann Ihre Domain nutzen. Sie gehört Ihnen so lange, wie Sie für die Registrierung bezahlen.

8 Tipps für die Auswahl eines Domainnamens

Wenn Sie eine Domain registrieren, wählen Sie sowohl die SLD als auch die TLD. Das ist kein einfacher Prozess. Hier finden Sie einige praktische Tipps, wie Sie einen Website-Namen auswählen können:

  1. Halten Sie ihn kurz und einfach
    • Um sicherzustellen, dass die Domain wirklich einprägsam ist, halten Sie ihre Länge innerhalb von 14 Zeichen. Beschränken Sie Zahlen, Bindestriche auf ein Minimum.

  2. Stellen Sie sicher, dass er leicht zu buchstabieren und auszusprechen ist
    • Dies geht Hand in Hand mit Einfachheit. Vermeiden Sie es, die Benutzer zu verwirren. Zwingen Sie diese nicht sich diese irgendwelche Sonderzeichen oder Nummern merken zu müssen und auszuschreiben.

  3. Versuchen Sie, einzigartig zu sein
    • Bei über 360 Millionen registrierten Domainnamen auf der ganzen Welt ist es verständlicherweise schwierig, einen originellen Namen zu finden. Kurze, einprägsame und aussagekräftige Domains, die Ihr Unternehmen perfekt beschreiben, sind schwer zu bekommen. Die meisten Guten sind leider schon vergeben. Versuchen Sie trotzdem, sich von Ihrer Konkurrenz abzuheben. Vielleicht möchten Sie Ihren eigenen Namen verwenden? Sich ein völlig originelles Wort ausdenken, ein Akronym oder eine Kombination von Wörtern? So wie die Namen Google und Bing entstanden sind. Oder Sie können sogar Domain-Namen-Generatoren nutzen, um Ideen zu bekommen.

  4. Verwenden Sie Ihre Marke
    • Z. B. twitter.com, google.com, dribbble.com. Wenn Sie bereits ein etabliertes Unternehmen mit einer erkennbaren Marke haben, macht es Sinn, denselben Namen für Ihre Domain zu verwenden. Markendomains tendieren dazu, in den Suchergebnissen besser zu ranken. Sie müssen aber an der Werbung arbeiten, um sicherzustellen, dass die Leute die Marke und dessen Produkte oder Dienstleistungen die dahinter stecken leicht miteinander in Verbindung bringen können.

  5. Versuchen Sie, langfristig zu denken
    • Wenn Sie sich entscheiden, Ihre Domain in Zukunft zu ändern, wird Sie das Geld und SEO-Rankings kosten. Zum Beispiel wenn Sie Pizza verkaufen, scheint es eine gute Idee zu sein, eine “toppizzaberlin.com“-Domain zu registrieren. Sollten Sie jedoch in Zukunft Ihre Speisekarte erweitern und italienische Küche anbieten wollen, könnte der gewählte Domainname Sie einschränken. Lassen Sie sich nicht vom Domainnamen begrenzen verlieren Sie nicht Ihre langfristige Vision.

  6. Bedenken Sie die Verwendung eines Schlüsselworts
    • Der Vorteil einer Keyword-basierten Domain ist, dass ein kurzer Blick genügt, um Menschen und Suchmaschinen wissen zu lassen, was genau auf Ihrer Website gefunden wird. Allerdings werden Keyword-lastige Domains von Spammern verwendet. Sollten Sie sich für ein Schlüsselwort im Domain-Namen entscheiden, so verwenden Sie am besten nur eines. Andernfalls könnten Sie von Googles Algorithmus, der Keyword-lastige Domains bekämpft, mit schlechtem Ranking bestraft werden.

  7. Fügen Sie Standort hinzu
    • Die Angabe eines Standorts kann hilfreich sein, wenn Sie sich auf einen bestimmten, regionalen Markt konzentrieren. Wenn Sie deutlich machen, wo Sie tätig sind, sparen Sie Ihren Kunden Zeit und veranlassen Suchmaschinen dazu, Sie innerhalb des gewählten Standorts zu bewerben.

  8. Verwenden Sie eine gebräuchliche TLD
    • Wenn Sie können, wählen Sie eine TLD, mit der die Menschen in Ihrem Land vertraut sind. In den USA wird man höchstwahrscheinlich davon ausgehen, dass Ihre Domain mit .com endet. Italiener würden natürlich .it wählen, Deutsche .de und so weiter. Wenn Sie weltweit tätig sind, ist es am besten, .com zu wählen, da die meisten Menschen daran gewöhnt sind. Wenn Sie sich für eine Domain entscheiden, die nicht allzu verbreitet ist, könnten Sie einige Besucher verlieren, die sich nicht an die richtige Endung Ihrer Domain erinnern und stattdessen nach der gängigsten TLD suchen werden. Dies lässt sich auch leicht verhindern, indem Sie mehrere Domains mit unterschiedlichen Endungen registrieren, die alle auf dieselbe Website verweisen und eine davon als Hauptdomain einrichten.

Wie man eine Domain registriert

Domain-Namen können direkt über Domain-Registrare oder über Provider registriert werden. Domain-Registrare sind Unternehmen, die autorisiert sind, die Registrierung von Domain-Namen direkt zu verwalten. Provider sind Vermittler, die Domains zum Verkauf anbieten, aber in der Regel mit Registraren zusammenarbeiten, um die eigentlichen Registrierungen durchzuführen.

Die Registrierung einer Domain bedeutet, dass Sie und nur Sie das Recht haben, diese für einen bestimmten Zeitraum zu nutzen. Dieser reicht üblicherweise von einem bis zu 10 Jahren. Je länger der gewählte Registrierungszeitraum ist, desto günstiger ist in der Regel der Preis. Wenn Sie Ihre Domain behalten möchten, vergessen Sie nicht, diese rechtzeitig vor Ablauf zu verlängern. Falls Ihr Abonnement ausläuft, gehört die Domain nicht mehr Ihnen und jemand anders kann die Domain registrieren. Wenn Sie entscheiden, dass Sie die Domain nicht mehr für sich behalten wollen, verlängern Sie sie einfach nicht.

Der Registrierungsprozess selbst ist einfach und kann mit nur wenigen Klicks durchgeführt werden. Webnode führt Sie in 6 einfachen Schritten durch den gesamten Domain-Registrierungsprozess, ohne dass Sie den Website-Builder verlassen müssen.

Wie viel kostet eigener Domain-Name pro Jahr?

Generell gilt: Die genauen Kosten für die Domainregistrierung hängen vom Provider und von der TLD ab.

Domains sind in der Regel nicht umsonst zu haben. Während die Preise für generische Domains wie .com mit 2 – 15$ für das erste Jahr relativ niedrig liegen, können spezielle oder trendige Domains wie .car, .makeup von Anfang an mehr als 500$ kosten.

Die Preise für Domains können mit ihrer Erneuerung auch steigen. Sie können etwas Geld sparen, wenn Sie einen längeren Zeitraum für die Registrierung wählen, aber rechnen Sie mit einer Preiserhöhung in der Zukunft. Achten Sie auch auf versteckte Gebühren, da einige Registrare nicht nur einen höheren Verlängerungspreis verlangen, sondern auch spezielle Wartungsgebühren oder Gebühren im Zusammenhang mit einem Transfer der Domain zu einem anderen Provider einschließen können. Webnode gehört nicht dazu. Sie können die Domainpreise vor der Registrierung einsehen.

3 Möglichkeiten, einen Domainnamen kostenlos zu erhalten

Wenn Sie die Kosten senken oder sogar eine komplett kostenlose Domain für Ihre Website erhalten möchten, gibt es 3 mögliche Lösungen. Werfen wir einen Blick auf die Vor- und Nachteile jeder dieser Möglichkeiten.

1) Erstellen Sie Ihre Website auf einer kostenlosen Subdomain

Viele erstmalige Website-Besitzer möchten in den Besitz einer Website ohne allzu große Verpflichtungen einsteigen. Wenn Sie Zeit brauchen, um die Funktionen zu testen und zu sehen, ob die Leute überhaupt daran interessiert sein werden, Ihre Produkte zu kaufen, ist eine Website auf einer kostenlosen Subdomain eine gute Lösung.

Viele Online-Website-Builder lassen Sie eine Website auf einer kostenlosen Subdomain erstellen, aber die genauen Bedingungen unterscheiden sich von einem Builder zum anderen. Einige erlauben Ihnen zwar, Ihre Website kostenlos zu erstellen, aber wenn es an der Zeit ist, die Website online zu veröffentlichen, fordern diese Sie auf eine benutzerdefinierte Domain oder zumindest Premium-Pläne zu kaufen. Andere lassen Sie die kostenlose Subdomain auf unbestimmte Zeit behalten.

Bei Webnode können Sie Ihre Website ganz ohne Kosten starten. Sie müssen nicht auf einen kostenpflichtigen Premium-Plan upgraden oder von Anfang an eine Domain kaufen. Ihre Website kann auf einer kostenlosen Subdomain mit Webnode-Branding veröffentlicht und gehalten werden, z.B. meinewebsite.webnode.com, und kann durch Ihre eigene Domain ersetzt werden, wenn oder falls Sie dazu bereit sind.

Es gibt jedoch einige Nachteile bei der Veröffentlichung Ihrer Website auf einer kostenlosen Subdomain:

  1. Sie sind nicht der Eigentümer der Subdomain
    • Die Subdomain ist weiterhin Eigentum des Website-Providers. Als Eigentümer kann der Provider entscheiden, was mit der Subdomain geschehen soll und sie sogar löschen.

  2. Die Länge
    • Die Punkte und der Name des Website-Anbieters machen die Subdomain viel schwieriger zu merken. In Anbetracht der Tatsache, dass das Ziel einer Website darin besteht, Besucher anzuziehen und diese zum Wiederkommen zu bewegen, ist es am besten, den gesamten Prozess so mühelos wie möglich zu gestalten.

  3. Vertrauenswürdigkeit
    • Im Vergleich zu den benutzerdefinierten Domains gelten Subdomains als weniger vertrauenswürdig. Eine Website auf einer freien Subdomain könnte darauf hindeuten, dass sie brandneu oder sogar temporär ist und daher viel schwerer ernst genommen wird. Auf der anderen Seite zeigt eine personalisierte Domain, dass Sie auf lange Sicht dabei sind.

  4. Suchmaschinenoptimierung
    • Eine Website auf einer Subdomain kann in den Augen der Suchmaschinen ein großer Nachteil für Sie sein. Google bevorzugt Websites mit benutzerdefinierten Domains.

  5. Markenschutz
    • Wenn Sie erfolgreich eine Marke aufbauen, aber trotzdem nur eine Subdomain verwenden, ist es möglich, dass jemand die Situation missbraucht und eine Domain mit Ihrer Marke registriert. Dann wird es sehr schwierig oder teuer, später eine Domain mit Ihrer Marke zu bekommen.

Wenn Sie die Vor- und Nachteile abwägen, empfehlen wir Ihnen, eine Website auf einer kostenlosen Subdomain als Teil Ihrer kurzfristigen Strategie zu erstellen. Am Anfang Ihrer Karriere als Website-Besitzer kommen Sie damit durch. Sie sollten aber eher früher als später in einen eigenen Domainnamen investieren.

2) Registrieren Sie eine kostenlose Domain-Erweiterung

Wenn Sie versuchen, Geld zu sparen, mag es verlockend erscheinen, einige der bestehenden länderspezifischen Top-Level-Domains zu nutzen, die völlig kostenlos sind:

  • .tk (Tokelau)
  • .ml (Mali)
  • .ga (Gabon)
  • .cf (Zentralafrikanische Republik)

Wir raten jedoch dringend davon ab. Alle oben genannten Warnungen bezüglich der Subdomains gelten auch hier. Hinzu kommt, dass freie Domains oft von Spammern und zwielichtigen Websites genutzt werden und daher einen sehr schlechten Ruf haben. Das ist das Letzte, womit Sie in Verbindung gebracht werden möchten.

3) Erhalten Sie einen kostenlosen Domainnamen für 1 Jahr

Es gibt noch eine weitere Lösung, wenn Sie eine kostenlose Domain erwerben möchten, und unter Berücksichtigung der Vor- und Nachteile der vorherigen Vorschläge könnte dies Ihre beste Wahl sein. Viele Provider, so auch Webnode, bieten eine kostenlose Domain für ein Jahr an, wenn Sie sich für einen der Premium-Pläne anmelden. Das ist eine kostengünstige Lösung, bei der Sie Zugang zu Premium-Funktionen erhalten und gleichzeitig die anfänglichen Kosten für die Erstellung einer Website senken.

Wie Sie mit Webnode Ihren eigenen Domainnamen erhalten

Der gesamte Prozess der Domain-Registrierung bei Webnode besteht aus nur wenigen einfachen Schritten. Am wichtigsten ist, dass Sie sich um keine technischen Einstellungen kümmern müssen, diese werden automatisch vorgenommen. Gehen Sie einfach durch die unten beschriebenen Schritte und Ihre Website wird innerhalb von 24-48 Stunden unter Ihrem brandneuen Domain-Namen angezeigt:

1. Erstellen Sie ein Konto und wählen Sie eine Vorlage

Gehen Sie zu de.webnode.com und registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, Ihrem Facebook- oder Google-Konto. Wählen Sie dann eine Vorlage aus, die Ihnen am besten gefällt und die Ihren allgemeinen Anforderungen entspricht.

2. Bearbeiten Sie die Website

Machen Sie die Vorlage zu Ihrer eigenen. Laden Sie Ihre Bilder hoch, schreiben Sie Texte um, richten Sie Titel und Beschreibungen ein oder füllen Sie den Online-Shop mit Produkten. Sobald Sie mit Ihrer Website zufrieden sind, ist es an der Zeit, Ihre eigene Domain zu registrieren.

Projekt-Übersicht im Webnode Account

Klicken Sie im Projektdetail auf die Schaltfläche “Neue Domain registrieren”.

Die Domain-Registrierung ist sowohl über den Bereich Einstellungen des Website-Editors als auch über die Projektverwaltung zugänglich.

Einstellungen im Webnode-Editor

Klicken Sie im Webnode-Editor auf Einstellungen.

3. Suchen Sie nach verfügbaren Domains

Wenn Sie sich noch nicht für eine Domain entschieden haben, werden Ihnen zwei Vorschläge angezeigt, die auf Ihrem Website-Namen basieren. Wenn Sie Ihren eigenen Domain-Namen wählen möchten, prüfen Sie zunächst, ob er nicht bereits von jemand anderem registriert wurde.

Wie kann man sehen, ob ein Domain-Name verfügbar ist? Sie können ganz einfach prüfen, ob er besetzt ist, indem Sie den Domainnamen in die untere Suchleiste eingeben. Wenn der Name und die Erweiterung verfügbar sind, können Sie die Domain sofort registrieren. Wenn sie tatsächlich besetzt sind, bietet Ihnen das System automatisch andere verfügbare Domainnamen an.

Domain Registrierung

Wie prüfe ich die Verfügbarkeit von Domainnamen? Geben Sie den Domain-Namen in unsere kostenlose Domain-Suche ein und drücken Sie dann die Eingabetaste oder klicken Sie auf das Suchsymbol. Wenn Sie einen gewünschten Domain-Namen finden, klicken Sie auf Registrieren.

4. Wählen Sie Ihr Premium-Paket aus

Um eine kostenlose Domain für das erste Jahr zu erhalten, wählen Sie einen dieser Premium-Tarife – Mini, Standard oder Profi. Jedes Paket bietet mehrere erweiterte Funktionen und auch unterschiedliche Mengen an verfügbarem Speicherplatz und Bandbreite, die Teil Ihres Hostings sind.

Das passende Paket für die Domain-Registrierung auswählen

Wählen Sie das für Sie passende Paket aus und klicken Sie auf Kaufen, um fortzufahren.

5. Geben Sie Ihre Kontaktinformationen ein

Diese Kontaktdaten weisen Sie aus technischen und rechtlichen Gründen als Inhaber der Domain aus. Achten Sie daher auf eine korrekte Eingabe und verwenden Sie eine existierende aktive E-Mail-Adresse.

Persönliche Daten für die Domain-Registrierung eingeben

Füllen Sie das Formular aus und geben Sie genaue persönliche Daten an, um Sie als Domaininhaber zu identifizieren. Klicken Sie auf Weiter zur Kasse.

6. Wählen Sie eine Zahlungsmethode

Im letzten Schritt wählen Sie aus der Auswahl der Zahlungsmethoden und sobald die Zahlung abgeschickt ist, können Sie sich zurücklehnen und entspannen. Das Kundensupport-Team von Webnode wird sich per E-Mail mit Ihnen in Verbindung setzen, wenn es weitere Informationen von Ihnen benötigt, um den Registrierungsprozess abzuschließen, oder um einfach zu bestätigen, dass Ihre Domain erfolgreich registriert wurde.

Bestellung der Domain-Registrierung mit Gutschein

Wählen Sie die Zahlungsmethode aus und klicken Sie auf die Schaltfläche “Kaufen“, um Ihre Bestellung abzuschließen.

Im letzten Schritt können Sie das Hinzufügen eines Datenschutzes Ihrer persönlichen Angaben in Betracht ziehen. Die erforderlichen Kontaktdaten, die Sie gerade ausgefüllt haben, werden von ICANN gesammelt und in einer öffentlichen Datenbank gespeichert. Um Ihre Privatsphäre zu schützen und den Erhalt von Spam zu vermeiden. Sie können sich für die private Registrierungsfunktion entscheiden, um Ihre öffentlich zugänglichen Kontaktdaten zu verbergen. Diese werden dann durch die Kontaktdaten von Webnode ersetzt, während Sie der Eigentümer des Domainnamens bleiben.

Datenschutz für Domain aktivieren

Um die private Registrierung zu aktivieren, klicken Sie auf das Feld Meine Privatsphäre schützen.

Wie Sie eine E-Mail mit Ihrer Domain erhalten

Sobald Ihre neu registrierte Domain aktiv ist, können Sie eine Domain-basierte E-Mail-Adresse erstellen und Ihren professionellen Auftritt verbessern. Sie können dies von der Verwaltung Ihres Website-Projekts aus tun. Es ist sogar noch einfacher als die Domain-Registrierung, da Sie nur ein einfaches Formular ausfüllen müssen.

Wie man E-Mail Konto bei Webnode erstellt

Ein Formular zum Einrichten des E-Mail-Kontos mit einem Domainnamen.

Was ist Webhosting?

Was ist der Unterschied zwischen Hosting und einer Domain? Während eine Domain im Grunde der Name Ihrer Website ist, ist das Hosting wie ein tatsächliches Zuhause, in dem Ihre Website lebt. Das Hosten einer Website bedeutet, dass Sie einen Raum haben, in dem Sie den gesamten Code, die Dateien, Bilder, Texte und alles andere, was Ihre Website ausmacht, speichern.

Brauchen Sie Webhosting?

Ein Domain-Name allein reicht nicht aus, um eine Website zu betreiben, Sie benötigen auch Webhosting. Sie können das Hosting und all seine technischen Aspekte selbst verwalten oder all das dem Webhosting-Service und dem Hosting-Anbieter überlassen.

Was ist ein Hosting-Provider? Es ist ein Unternehmen, das die Hosting-Dienste anbietet. Ein Provider garantiert, dass Ihre Website immer erreichbar ist, wenn jemand Ihre Domain in den Browser eingibt.

In den meisten Fällen ist es besser, einen der professionellen Hosting-Dienste zu nutzen. Die Frage ist also eher, welchen Webhosting-Dienst man wählen und wie viel man dafür bezahlen soll.

Wie funktioniert das Webhosting?

Websites werden auf speziellen Computern, den sogenannten Servern, gespeichert und gehostet. Es gibt viele verschiedene Arten von Hosting. Die häufigste und auch die günstigste Option, die von vielen persönlichen oder kleinen geschäftlichen Websites gewählt wird, ist das sogenannte Shared Hosting. Es wird von Websites mit bescheidenen Anforderungen genutzt, die sich den Serverplatz mit anderen ähnlichen Websites teilen. Um die technischen Details des Shared Hosting kümmert sich in der Regel der Hoster.

Wie Webhosting funktioniert

Wie Webhosting funktioniert

Am anderen Ende des Spektrums steht das dedizierte Hosting, das für große Websites mit hohem Traffic-Volumen geeignet ist. Diese Websites haben besondere technische Anforderungen und benötigen ihren eigenen Serverplatz. Dediziertes Hosting ermöglicht mehr praktische Kontrolle und Flexibilität, erfordert aber technische Kenntnisse und ist tendenziell teurer.

Wie können Sie herausfinden, wer eine Website hostet?

Sie haben bereits eine Website und möchten herausfinden, wo diese gehostet wird? Oder recherchieren Sie über die Konkurrenz und müssen herausfinden, wer deren Hosting-Anbieter ist? Es gibt kostenlose Online-Tools, mit denen Sie das mit wenigen Klicks erledigen können:

1. Geben Sie “hosting checker” in die Suchmaschine ein.

2. Klicken Sie auf eines der angebotenen Ergebnisse am oberen Rand.

3. Geben Sie den Domainnamen in das Suchfeld des ausgewählten Tools ein und bestätigen Sie mit der Schaltfläche.

4. Sie sehen alle verfügbaren Informationen zu dessen Hosting.

Informationen über Hosting bestimmter Domain finden

Suchfeld, um herauszufinden, wer eine beliebige Domain hostet.

Wie Sie kostenloses Website-Hosting erhalten

Kostenloses ist großartig, wenn Sie Geld sparen müssen, aber seien Sie sich bewusst, dass es immer mit Einschränkungen einhergeht. Kostenloses Hosting kann für kürzlich erstellte Websites ohne besondere Anforderungen ausreichend sein. Worauf sollten Sie achten? Im Vergleich zu den kostenpflichtigen Tarifen sind wichtige Funktionen wie Speicherplatz und Bandbreite eingeschränkt und bei einigen Hosts könnte Ihre Website mit einer auffälligen Werbung versehen werden, die den kostenlosen Charakter des Hostings kompensiert.

Sehen wir uns die wichtigsten Begriffe genauer an:

Was ist Website-Speicherplatz und wie wichtig ist er?

Einfach ausgedrückt, ist dies der Platz, den Ihre Website auf dem Server einnimmt, auf dem sie gespeichert ist. Je mehr Speicherplatz Sie zur Verfügung haben, desto mehr Inhalte wie Bilder und Dateien können Sie Ihrer Website hinzufügen und desto mehr E-Mails können Sie in Ihrer Mailbox speichern.

Was ist Bandbreite beim Webhosting?

Die Datenmenge, die zwischen Ihrer Website und dem Besucher während seines Besuchs übertragen wird. Dazu gehören alle Bilder, Texte und Dateien auf Ihrer Website. Sowohl die Anzahl der Besucher als auch die Anzahl der von ihnen besuchten Seiten beeinflussen die Bandbreite. Eine höhere Bandbreite garantiert, dass Ihre Website auch bei vielen Besuchern alle Inhalte effizient darstellen kann.

Bevor Sie sich für ein kostenloses Hosting entscheiden, sollten Sie überlegen, wie viel Speicherplatz und Datenverkehr Sie benötigen, um einen reibungslosen Betrieb der Website zu gewährleisten. Wenn Ihr Provider es zulässt, können Sie immer klein mit dem kostenlosen Hosting anfangen und auf einen kostenpflichtigen und weniger eingeschränkten Plan upgraden, wenn Ihre Website wächst.

Hosten Sie eine Website kostenlos mit Webnode

Webnode bietet kostenloses, sicheres und zuverlässiges Hosting für alle Websites, die mit Webnode Homepage Baukasten erstellt wurden. Noch wichtiger ist, dass Webnode-Hosting mit Ihrer Website mitwachsen kann. Wenn Sie feststellen, dass Sie mehr Inhalte hinzufügen möchten oder wenn Sie mehr Traffic unterbringen müssen, können Sie auf einen der Premium-Pakete aufstocken.

Preise für Premium-Pakete bei Webnode

Funktionen und Vorteile der Webnode Premium-Pakete

Sicherheit ist nicht verhandelbar und Webnode setzt HTTPS und SSL-Schutz ein, um sicherzustellen, dass die Kommunikation zwischen Browsern und Servern sicher ist und alle ausgetauschten Daten nach internationalen Standards geschützt sind. Was die Leistung Ihrer Website betrifft, so sorgt das zuverlässige Hosting von Webnode dafür, dass Ihre Website rund um die Uhr über eine stabile Netzwerkverbindung erreichbar ist. Mit Webnode müssen Sie sich überhaupt nicht um das Hosting oder die Domain-Wartung kümmern.

Also, wie bekommt man das kostenlose Hosting von Webnode? Registrieren Sie sich einfach, wählen Sie eine Vorlage zum Erstellen Ihrer Website und Ihr Hosting wird automatisch eingerichtet.

FAQs zu Domains und Hosting

Wann muss ich meinen Domainnamen erneuern? Wie kann ich einen Domain-Namen dauerhaft kaufen?

Eine Domain kann nicht dauerhaft erworben werden. Ihre Registrierung muss jedes Jahr erneuert werden. Sie können jedoch eine automatische Domain-Verlängerung für mehrere Jahre im Voraus abonnieren. Dies garantiert, dass Ihr Domain-Name jedes Jahr erneuert wird und Sie sich nicht um den Ablauf kümmern müssen.

Wann läuft eine Domain ab? Was passiert, wenn die Registrierung meines Domainnamens abläuft?

Wenn Sie Ihre Domainregistrierung nicht vor Ablauf des Abonnements verlängern, läuft sie automatisch ab. Eine Domain kann nach ihrem Ablauf in eine geschützte Quarantäne fallen und dort für einen begrenzten Zeitraum verbleiben, während nur Sie als ihr ehemaliger Inhaber sie zurückholen können. Die Länge dieser Quarantäne hängt vom Typ der TLD ab und ist nicht für alle Domains verfügbar. Die Wiederherstellung einer Domain aus einer Quarantäne ist kostenpflichtig. Sobald die Quarantäne vorbei ist, kann jeder die abgelaufene Domain neu registrieren.

Wie kann ich einen Domain-Namen reservieren, ohne ihn zu kaufen?

Sie können einen Domain-Namen nicht reservieren, ohne ihn tatsächlich zu kaufen. Dies ist jedoch eine kleine Investition, die Ihnen zahlreiche Vorteile bringen wird. Ziehen Sie den Kauf von Domainnamen mit verschiedenen TLDs in Betracht, um Ihre Marke in Zukunft zu schützen oder zu erweitern.

Brauche ich eine Website, um einen Domainnamen zu registrieren?

Im Allgemeinen, nein, Sie brauchen keine Website, um eine Domain zu registrieren. Sie können zuerst die Domain registrieren und die Website später oder gar nicht erstellen. Sie können den Domainnamen auch nur zum Schutz Ihrer Marke behalten oder wenn Sie eine begehrte Domain gewinnbringend verkaufen wollen. Dies hängt jedoch vom Provider ab. Bei Webnode müssen Sie zuerst eine Website erstellen, um eine Domain zu registrieren, aber Sie können die Domain dann jederzeit auf eine andere Website umziehen.

Wie kann ich einen bestehenden Domainnamen kaufen?

Sie können versuchen, den Domain-Besitzer zu kontaktieren. Manche Leute leben vom reinen Kauf und Verkauf von Domains, ohne sie für irgendwelche Websites zu verwenden. In diesem Fall können Sie oft eine Seite finden, die Ihre Domains zum Verkauf anbietet. Es gibt auch Dienste, die den Kauf von bereits registrierten Domains vermitteln.

Es gibt jedoch keine Garantie, dass ein Besitzer seine Domain verkaufen will. Oder dass er einen angemessenen Preis dafür verlangen wird. Wenn Sie eine bereits registrierte Domain kaufen, sollten Sie immer ihre Vergangenheit überprüfen und sicherstellen, dass sie nicht bestraft wurde. Geben Sie einfach “Check domain history” in Ihre Suchmaschine ein und Sie finden mehrere hilfreiche Tools dafür.

Kann ich eine Domain separat ohne Hosting kaufen? Oder muss ich eine Domain zusammen mit dem Hosting kaufen?

Sie benötigen kein Webhosting, um eine Domain zu registrieren. Wenn Ihr gewünschter Domain-Name verfügbar ist, können Sie ihn bei einem Domain-Registrar erwerben. Die Domain gehört dann Ihnen und niemand kann eine Website unter der gleichen Domain erstellen. Das Hosting kann später erworben werden, wenn Sie sich entscheiden, dass es Zeit ist, Ihre Website zu erstellen.

Dennoch ist es einfacher, eine Domain und ein Webhosting bei demselben Unternehmen zu kaufen und beide Dienste innerhalb derselben Oberfläche zu verwalten. Webnode bietet daher Domains und Hosting zusammen an.

Sie können auch eine Domain und Webhosting von zwei verschiedenen Providern kaufen, aber Sie müssen Ihren Domainnamen auf das Webhosting-Provider umleiten, indem Sie dessen DNS-Einstellungen anpassen. Dies kann technisch anspruchsvoll sein.

Kann ich meinen Domainnamen zu einem anderen Domain-Provider umziehen?

Ja, es ist Ihr Recht als Domain-Besitzer, jedes beliebige Service zu nutzen und Ihren Domain-Namen jederzeit zu transferieren, wenn Sie möchten.

Wenn Sie Ihre Domain zu Webnode übertragen möchten, gibt es eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung, der Sie folgen können.

Kann ich meinen Webhosting-Provider wechseln, ohne die Domain umzuziehen?

Ja, auch in diesem Fall gilt, dass Sie den Domain-Namen besitzen und können dessen Einstellungen so ändern, dass er auf einen beliebigen Hosting-Provider zeigt. Die Website selbst kann dann durch einfaches Übertragen von Dateien und Daten von einem Hoster zum anderen umgezogen werden.

Wir hoffen, dass dieser Artikel geholfen hat, einige der Verwirrungen zu klären und Ihre Fragen zu beantworten, wie man eine kostenlose Website mit Domain und Hosting erstellt. Hinterlassen Sie uns unten einen Kommentar, wenn Sie weitere Fragen haben oder Ihre eigenen Erfahrungen teilen möchten.