Wie man an ein 2tes Date mit seinen Website-Besuchern kommt

Durch eine Analyse der Homepage erfahren Sie, wie viele Besucher Ihre Seite hat und ob diese überhaupt wiederkehren. Lesen Sie hier mehr darüber.

Sie wissen sicher, wie aufregend ein erstes Date sein kann, weil man sich nicht so gut kennt? Was richtig schlimm ist, wenn man nie ein zweites Date bekommt. Machen wir uns doch nichts vor! Ihre Website-Besucher kennen Sie nicht und es liegt an Ihnen sie davon zu überzeugen Ihre Website erneut zu besuchen. Lesen Sie diesen Artikel und finden Sie heraus, wie Sie die Zahl an wiederkehrenden Besuchern erhöhen können. 

Wie man das Problem erkennt

Zuerst müssen Sie herausfinden, ob Sie das Problem haben kein zweites Date mit Ihren Besuchern zu bekommen oder nicht. Ein Programm wie Google Analytics ist Ihr bester Freund um durch Statistiken herauszufinden, ob Sie das Problem haben.

Wenn Sie Google Analytics öffnen können Sie unter dem Punkt Besucher – Verhalten – Neu und wiederkehrend für einen gewählten Zeitraum die Statistiken einsehen. Die durchschnittliche Zahl von wiederkehrenden Besuchern liegt bei ca. 20-30% (Quelle), aber es kann je nach Thema Ihrer Website, dem Fachgebiet und anderen Faktoren variieren. Wenn Sie diese Auswertung sehen und der Meinung sind, dass es nicht genug Leute sind, dann lesen Sie weiter.

Machen Sie einen guten ersten Eindruck

Fangen wir mit den Grundkenntnissen an – Sie bekommen niemals ein zweites Date, wenn Sie die erste Chance durch Anfängerfehler vermasseln. Zu schauen, ob das Design der Website ansprechend und modern ist, ist genauso logisch, wie vor dem Treffen eine Dusche zu nehmen. Versuchen Sie also gut auszusehen.

Schauen Sie, dass Ihr Design nicht nur gut aussieht, sondern auch benutzerfreundlich ist. Geben Sie Ihren Besuchern die Freiheit, Sie kennen zu lernen. Überprüfen Sie hierfür, ob die Geschwindigkeit der Seite Leute davon abhält wieder zu kommen und ob die Navigation im Menü zu kompliziert ist.

Sie sind auf einer Strasse mit Gegenverkehr

Ihre Website ist nicht nur über Sie. Seien Sie vorsichtig damit, wie Sie Dinge formulieren und geben Sie Besuchern die Möglichkeit mit Ihnen zu kommunizieren.

Zuhören ist der Grundpfeiler einer guten Beziehung.

Wenn Ihre Besucher nun also gefunden haben, wonach sie suchen, laden Sie sie zum Gespräch mit Ihnen ein. Unerlässlich für jede Website ist ein Kontaktformular. Es ist ein guter Weg ein Feedback zu erhalten. Lernen Sie hier mehr darüber, wie Sie das Formular individuell gestalten können.

Eine andere oder zusätzliche Möglichkeit ist es, alle Kontaktangaben auf der Website zu platzieren. Hierzu zählen neben dem Firmennamen die vollständige Adresse, Telefonnummer (oder Fax), E-Mail Adresse, ein Kontaktformular und eventuell ein Stadtplan. Wie Sie diese ändern können, finden Sie hier in unserem Handbuch.

Systeme wie jivosite.com bieten Ihnen die Möglichkeit auf Ihre Website einen Livechat einzufügen. Eine sehr gute Lösung, um die Beziehung zu Kunden zu stabilisieren.

Vergessen Sie bei all dem nicht die Rolle von sozialen Netzwerken. Fügen Sie auf Ihre Website eine „Gefällt mir Box“ ein, damit Besucher Ihnen folgen können und immer auf dem neusten Stand sind.

Wie viele Kinder wollen Sie also schlussendlich haben?

Es gibt eine letzte Frage, die Sie auf dem ersten Date stellen sollten. Seien Sie dabei nicht zu aufdringlich! Zuviel von allem kann Besucher abschrecken. Nutzen Sie zum Beispiel nicht zu viele Pop-up Fenster, die sekündlich auftreten oder ein Registrierungsformular mit 15 Pflichtfeldern.

Tratschen mit der besten Freundin

Leute reden! Wenn ein Mädchen von einem Date heim kommt, wird sie womöglich direkt mit der Schwester oder besten Freundin darüber sprechen. Sie muss deren Meinung hören und die Meinung von Leuten, die das Date eventuell kennen. Stellen Sie sicher, dass Besucher all dies Gerüchte und Tratsch auf jeden Fall finden, wenn Sie nach Informationen über Sie suchen. Fragen Sie Kunden nach einem Feedback, lassen Sie eine Kritik über sich schreiben, posten Sie in Foren und nehmen Sie an Offline-Events teil, damit Sie sich einen Namen machen können.

Machen Sie den ersten Schritt!

Denken Sie nicht zu lange darüber nach, wer den ersten Schritt machen sollte. Sie sind es! Die Zeit ist gekommen, dass Sie Besuchern Ihr Interesse zeigen.

Wiedervermarktung (Remarketing)

Das System für Werbung von Google AdWords erlaubt es Ihnen Anzeigen Kunden zu zeigen, welche Ihre Website bereits besucht haben und später weiter im Internet surfen. Diese Eigenschaft nennt sich Remarketing und Sie können weitere Informationen darüber hier finden. Das kann Ihre „zweite Chance“ sein, wenn Besucher Ihre Website bereits verlassen haben, aber Sie sie zum Zurückkommen bewegen möchten.

E-Mails

E-Mail Marketing wird niemals alt. Es ist immer noch eine der besten Methoden Besucher zu erreichen, die Ihre Website verlassen haben.

Im folgenden Beispiel können Sie die Ergebnisse von E-Mail Marketing sehen. Im Mai wurde ein Newsletter an dafür angemeldete Kunden versendet und die Zahl der wiederkehrenden Besucher hat sich um 9% erhöht!

Diese Methode ist kniffelig, da Sie Ihren Besuchern einen Grund geben müssen, Ihnen die E-Mail Adresse zu hinterlassen.

  • Bieten Sie etwas Kostenfreies bei Anmeldung an (E-Book, Webinar, Testversion, etwas Nützliches)
  • Bieten Sie einen Bonus für angemeldete Kunden an (Rabatte, Gutscheine, Wettbewerbe mit Preisen)
  • Gestalten Sie die Anmeldung so einfach wie möglich (3-4 Felder)

Wie hoch ist die Prozentzahl an wiederkehrenden Besuchern auf Ihrer Seite? Wie gehen Sie mit dieser Zahl um? Vergessen Sie nicht, die Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Suchmaschinenoptimierung zu lesen.